Gesundheit online

Expertenwissen

Ärzte und Apotheker informieren

Abnehmen mit Darmbakterien

Und wieder kommt der Frühling und mit ihm der Wunsch, die über die Monate angehäuften Kilos wieder loszuwerden. Auf sehr natürlichem Weg soll dies nun durch die Einnahme von Darmbakterien möglich werden.

Dass die Darmflora auf unsere Gesundheit einen wesentlichen Einfluss hat, ist mittlerweile hinreichend belegt.

Nun haben Forscher festgestellt, dass sich die Besiedelung der Flora von Übergewichtigen deutlich von denen von schlanken Personen unterscheidet. So besitzen Menschen mit einem zu hohen Körpergewicht deutlich mehr Firmicuten. Das sind jene Bakterien, die Nahrung ausgesprochen gut verwerten können. Sogar unverdauliche Ballaststoffe wie Zellulose werden in energiereiche, verwertbare Nahrungbestandteile verwandelt. Dies sorgt für eine ungewollte Kalorienzufuhr von bis zu 15%.

Die Bacteroides, Bakterienstämme, die vor allem in der Flora schlanker Menschen vorkommen, können jene Ballaststoffe nicht spalten – die Kalorienaufnahme sinkt.

Ist es also möglich, durch Gabe von bestimmten Probiotika die Balance zugunsten der „Schlankmacher-Bakterien“ wieder herzustellen?

Mehrere Studien belegen diese Vermutung: So zum Beispiel konnten Prof. Angelo Tremblay und sein Team (Universität Laval, Kanada) anhand von 125 Probanden aufzeigen, dass durch Einnahme bestimmter Bakterien die Gewichtsabnahme deutlich gesteigert werden kann. Studienteilnehmer, die zusätzlich während eines zwölfwöchigen Abnehmversuchs ein Probioticum erhielten, nahmen doppelt soviel ab wie jene, die ein Placebo erhielten.

Wundermittel Probiotikum also?

 Zur Unterstützung bei Gewichtsabnahme scheint das Mittel gut geeignet. Um lang anhaltende Effekte zu erzielen, wird die Einnahme von bis zu 6 Monaten empfohlen. Zusätzlich kann die Ansiedelung der guten Keime durch Gabe von Apfelpektin, einem pflanzlichen Produkt, das die „ Schlankmacherbakterien“ besonders lieben und ihre Vermehrung anregt, forciert werden.

Der Vorteil ist, dass das Präparat kaum Nebenwirkungen besitzt und sehr gut vertragen wird. Die meisten Menschen fühlen sich bei Einnahme von Probiotika wohl, die Verdauung funktioniert üblicherweise besser. Der Nachteil ist die doch lange Einnahmedauer- die Flora soll ja nachhaltig zum Positiven hin verändert werden.

Um einen nachhaltigen Effekt zu erzielen, sollte auch eine Nahrungsumstellung weg von Süßem und Kohlehydraten hin zu Proteinen und guten Fetten erfolgen. Besonders wichtig ist auch, regelmäßige Bewegung in den Alltag einzubauen.

Apothekerin

Mag. pharm. Susanne Zauner

Apothekerin

susanne.zauner@apo-pure.at

Ihre Apo-Pure Apotheker empfehlen folgende Produkte