Gesundheit online

Expertenwissen

Ärzte und Apotheker informieren

Der beste Sonnenschutz für Groß und Klein

Der Frühling hat mittlerweile Einzug gehalten und uns nach einem langen, hartnäckigen Winter mit ein paar bereits sehr hochsommerlichen Tagen verwöhnt.

Jetzt macht es wieder Spaß viel Zeit im Freien zu verbringen, die frische Luft und die Wärme zu genießen. Gerade mit Kindern zieht es einen täglich nach draußen und da können auch gleich ein paar Stunden vergehen, bis man von Spielplatz, Wald oder Garten heimkehrt.

Umso wichtiger ist, dass wir und unsere Kleinen die Zeit in der Sonne unbeschwert genießen können.

Sonnenschutz für Babys:

Selbst unsere Allerkleinsten, die noch nicht mobil sind und gemütlich in ihrem Kinderwagen liegen, müssen wir schon vor schädlichen UV-Strahlen schützen. Egal wie gut man den Sonnenschirm am Kinderwagen positioniert hat, bereits nach der nächsten Kurve ist der Schatten längst woanders und man kämpft erneut um eine optimale Ausrichtung.

Und selbst, wenn es uns gelingt unsere Säuglinge im Schatten zu halten, darf man doch die UV-Strahlung, die durch Sonnenschirm und Baumkronen dringt, nicht unterschätzen. Bei Babys ist es entscheidend auf einen qualitativ hochwertigen Sonnenschutz zu achten, der frei von chemischen UV-Filtern ist und nur mineralische Filter enthält. Diese dringen nicht unter die Haut ein und wirken nur oberflächlich in dem sie die Sonnenstrahlen wie ein Spiegel reflektieren und somit das Eindringen der schädlichen UV-Strahlen unter die Haut verhindern. Sie schützen sofort nach dem Auftragen ohne Wartezeit. Auch Duftstoffe, bestimmte Konservierungsstoffe und unnötige Chemie haben in Baby-Sonnencremen nichts verloren. Mittlerweile hat fast jeder Anbieter eine spezielle Creme im Sortiment. Ich empfehle gerne den bio-zertifizierten Sonnenschutz von Eco. Dieser konnte sich auch schon mehrmals als Testsieger durchsetzen. Die gesamtem Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs. Somit schafft es dieses Produkt auch auf Mineral- und Silikonöle zu verzichten.

Sonnenschutz für Kleinkinder:

Ab dem ersten Geburtstag kann man dann von der Baby- auf eine Kinder-Sonnencreme umsteigen. Diese enthalten meist neben den mineralischen bereits auch chemische UV-Filter, die in die äußere Schicht der Oberhaut eindringen. Dort wandeln sie nach ca. 30 Minuten die UV-Strahlen in andere Energieformen um und machen sie somit unschädlich. Neben den üblichen Cremen in der Tube haben viele Firmen auch Sprays im Sortiment. Diese haben den Vorteil, dass sie leichter zu verteilen sind und auch ganz ungeduldige Kinder schnell einmal im Vorbeigehen eingesprüht werden können. Sobald unsere Kleinen mobil sind, sind sie unermüdlich damit beschäftigt die Welt zu entdecken. Wer hat da schon Lust viel  Zeit mit Eincremen zu verbringen?

Auch hier ist bei der Wahl der Produkte darauf zu achten, dass auf bedenkliche Inhaltsstoffe wie Parfum und Parabene verzichtet wird. Persönlich verwende ich gerne den Ladival Kinder- Sonnenspray mit dem LSF 50. Dieser lässt sich schön gleichmäßig versprühen und klebt nicht auf der Haut. Trotz eines zuverlässigen UV-Filters kommt Ladival ohne Inhaltsstoffe wie Silikonöle, Mineralöle, Farbstoffe, Konservierungsstoffe und Parfum aus.

Auch der Rest der Familie sollte stets auf ausreichend guten Sonnenschutz achten. Wir dürfen nicht vergessen, dass die UV-Strahlung nicht nur für Sonnenbrand und Hautschäden verantwortlich ist, sondern auch für unsere ganz normale Hautalterung. Und wer möchte dieser nicht gerne etwas entgegentreten? Sollten Sie also wirklich einmal zuviel Sonne erwischt haben, empfiehlt sich ein AfterSun -Produkt, das entstandene Sonnen-Schäden repariert und die Haut regeneriert. Solche Produkte werden zum Beispiel von der Firma Ateia oder von der Firma Daylong angeboten.

Für Erwachsene haben wir eine breite Palette an Produkten, aus der je nach Empfinden und Hauttyp ganz individuell ausgewählt werden kann.

Cremen sind besonders für trockene Haut angenehm, weil sie nicht nur schützend, sondern auch pflegend wirken.

Die Sonnenmilch ist in ihrer Konsistenz schon etwas dünner, zieht gut ein und lässt sich am ganzen Körper optimal verwenden.

Sonnenallergie:

Wer unter einer Sonnenallergie leidet, sollte sich für ein Gel ohne Duft- und Konservierungsstoffe und ohne Emulgatoren entscheiden. Dieses ist auf Grund seiner leichten Textur besonders für allergische Haut hervorragend geeignet und verhindert das Entstehen von lästigen, juckenden Ausschlägen. Auch hier hat die Firma Ladival eine qualitativ hochwertige Serie, die speziell für allergische Haut geeignet ist.

Sonnenschutz für Sportler:

Sportlern empfehle ich, zu einem Sonnenfluid zu greifen. Dieses hat eine besonders dünne Konsistenz, zieht sehr schnell ein und ist beim Auftragen nicht klebrig. Es ist auch für unreine und fettige Haut gut geeignet. Für Wassersportler und jene, die beim Sport stark schwitzen, gibt es spezielle Produkte, z.B. das Wetskin Gel von La Roche Posay, die auch auf nasse Haut aufgetragen werden können.

 

So gut wie alle Produkte sind mittlerweile wasserfest. Somit ist auch beim Plantschen und Schwimmen für ausreichend Schutz gesorgt. Dennoch darf man nicht außer Acht lassen, dass auch durch Schweiß, Kleidung und Sand etwas Sonnencreme im Laufe des Tages verloren geht und es empfehlenswert ist zwischendurch wieder einmal nachzucremen.

Je höher der Lichtschutzfaktor umso besser ist die Haut geschützt. Ich empfehle prinzipiell gerne einen hohen Faktor von 50. Vor allem Kinder, helle Hauttypen und Urlauber von südlicheren Regionen sollten auf einen hohen Schutzfaktor Wert legen.

Neben dem UV-Filter lohnt sich ein Blick auf die restlichen Inhaltsstoffe wie z.B. Duft- und Konservierungsstoffe, da es bei den einzelnen Produkten große Unterschiede gibt. Nicht nur Babys können auf chemische UV-Filter verzichten. Sollte dies auch dem Rest der Familie wichtig sein, kann man dem mineralischen und natürlichen Sonnenschutz treu bleiben. Ob ein Produkt bedenkliche Inhaltsstoffe enthält oder nicht, können Sie zum Beispiel auf Webseiten wie codecheck prüfen. (https://www.codecheck.info)

 

Gut eingecremt lässt sich der Sommer mit der ganzen Familie gleich viel unbeschwerter genießen.

 

Ich wünsche ihnen bei all den Abenteuern im Freien viel Spaß und einen schönen Sommer

 

 

Mag. Sandra Saleh

Mag. pharm Sandra Saleh

Apothekerin

Ernährungstrainerin
Dermo-Kosmetikberaterin
Aromatherapeutin

Ihre Apo-Pure Apotheker empfehlen folgende Produkte