Gesundheit online
Expertenwissen

Ärzte und Apotheker informieren

Praxistipp Leberwickel

Eine Tradition aus der Traditionellen Europäischen Medizin: Der Leberwickel. Durch warme Umschläge wird die Durchblutung der Leber angeregt,  der Stoffwechsel wird angekurbelt und die Entgiftungsleistung unterstützt. Gerade das Frühjahr, die Zeit der Erneuerung, ist der ideale Zeitpunkt für eine Anwendungskur, aber auch während Fasten- und Abnehmphasen oder nach Antibiotikatherapie oder wenn Sie sich einfach ein bißchen Zeit gönnen wollen, um Ihren Körper zu entlasten.

Und so geht’s:

2TL Schafgarben-Kraut  (oder 4 Teebeutel) mit 500ml kochendem Wasser übergießen und 5 min ziehen lassen.  Dann ein Handtuch eintauchen, auswringen und das feuchte, noch warme gefaltete Handtuch in ein weiteres  trockenes Handtuch einschlagen.  Dieses unterhalb der Brust auf den rechten Rippenbogen (Lebergegend) legen. Eine Wärmeflasche mit heißem Wasser füllen und auflegen und ein großes Handtuch zur Fixierung um den Körper wickeln. In eine Wolldecke hüllen und in einer liegenden Position entspannen…

Dieses Ritual sollte täglich ca. 2 Wochen entweder am Nachmittag  (13:00-15:00) oder  am Abend vor dem Schlafengehen durchgeführt werden.

Wichtig ist, dass Sie sich genug Zeit nehmen- alles sollte in einer entspannten Atmosphäre stattfinden. Gönnen Sie sich und Ihrem Körper diese  Momente der Regeneration und genießen Sie die Zeit bei einem guten Buch oder angenehmer Musik …

Pflanzeninfo Schafgarbe:

Die Schafgarbe ist ein Kraut, das nach der Traditionellen Europäischen Medizin Verkrampfungen und Stauungen löst und die inneren Bewegungen wieder ins Fließen bringt. Als Arzneipflanze wird sie gerne bei Verdauungsproblemen und krampfartigen Beschwerden im Bauchbereich verwendet, gerne auch bei Menstruationsbeschwerden. Sie enthält verdauungsanregende Bitterstoffe, antioxidative Phenole und Flavonoide, die einen gefäßschützenden Effekt haben können- weitere Studien sind hier zur Bestätigung noch nötig.

Vorsicht bei direktem Aufbringen auf die Haut: Die Schafgarbe gehört zur Familie der Korbblütler und kann bei manchen Menschen Allergien auslösen. Bei Gastritis und entzündlichen Erkrankungen im Magen/Darm- Bereich nur nach Rücksprache mit dem Arzt verwenden.

Tipp: Zusätzlich können Sie mit Bitterstoffen die Gallentätigkeit anregen und so den Entschlackungskur- und Entgiftungsprozess weiter unterstützen.  Klassische Bitterstoffdrogen sind: Schafgarbe, Löwenzahn, Mariendistel, Enzian, Tausendguldenkraut . Diese können als Tinkturen oder als Tee eingenommen werden

Apothekerin

Mag.pharm. Susanne Zauner

Apothekerin

susanne.zauner@apo-pure.at

Ihre Apo-Pure Apotheker empfehlen folgende Produkte